0
Posted 3. Dezember 2014 by Philipp Rogmann in Plattform
 
 

British Airways: Mit Oculus Rift und VR zu neuen Höhen?

British Airways Rift
British Airways Rift

British Airways zeigt mit einer neuen Virtual Reality-Technologie die Zukunft des Reisens auf einer Tour durch drei europäische Städte. Gemeinsam mit British Airways präsentierte Nicole Scherzinger, ehemalige Sängerin der P“, die Innovation zum Auftakt der Tour in Mailand. Die Technologie erlaubt es Kunden, ihre Destination noch vor der Buchung in einer virtuellen Welt zu erleben.

Als Vielfliegerin finde ich diese neue Technologie absolut toll. Ich würde sie dafür nutzen, um ein Reiseziel noch vor meiner Ankunft zu erkunden und mich für meinen Urlaub inspirieren zu lassen. Eine Location zu erleben, noch bevor ich dorthin einen Fuß gesetzt habe, ist wirklich spannend. Mit den von British Airways gedrehten Videos habe ich das Gefühl, dass ich mich an einigen meiner Lieblingsorte in den USA befinde“, freute sich Scherzinger.

Die Premium Airline nutzt das Virtual Reality Headset Oculus Rift (Development Kit 2, Anm. d. Red.), um Erlebnisse an drei Traumzielen in den USA mit 360-Grad-Videos erfahrbar zu machen: einen Ritt auf einem mechanischen Rodeopferd in Texas, Rollschuhfahren auf einer kalifornischen Strand¬promenade und Schlittschuhfahren in New York mit Blick auf die Skyline von Manhattan.

Die virtuellen Erlebnisse sind ein Ergebnis von Überlegungen, wie Reisende künftig innovative Technologien nutzen könnten. Laut einer von British Airways in Auftrag gegebenen aktuellen Umfrage in Deutschland, Italien und Frankreich würden 55 Prozent der in Deutschland befragten 1.061 Teilnehmer Virtual Reality nutzen, um sich für Urlaubsdestinationen inspirieren zu lassen. Bereits jetzt ist das Mobiltelefon für 76 Prozent der hierzulande Befragten ein fester Bestandteil des Urlaubs.

Einfach vor der Buchung das Hotel erkunden oder sich mal schnell auf dem Times Square umsehen, bevor man fliegt, das könnte ein großer Durchbruch in die Zukunft des Reisens sein“, sagt Luke Goggin, Area General Manager for Europe and North Africa, British Airways. “Heute checkt der Reisende seine Destination vorab auf TripAdvisor, mit Street View oder Maps. Im nächsten Schritt könnte er sein Reiseziel vorab virtuell erleben.”

British Airways untersucht Möglichkeiten, seinen Kunden Virtual Reality an Flughäfen, zu Hause oder auf den eigenen Endgeräten anzubieten, um das Reiseerlebnis künftig weiter zu verbessern. Neue Entwicklungen könnten das virtuelle Erlebnis auf mehrere Straßen oder sogar ganze Städte ausweiten.