0
Posted 18. Oktober 2010 by Philipp Rogmann in Kino
 
 

World of Warcraft: The Movie – Der WoW-Film liegt erst mal auf Eis


Es kommt der Zeitpunkt, an dem sich ein Regisseur die Arbeit aussuchen kann. Und dann kommt der nächste Zeitpunkt, an dem er sich zwischen verschiedenen Projekten entscheiden muss. Dieser Zeitpunkt war für Sam Raimi gekommen, als er sich zwischen einem hochdotierten Projekt aus dem Hause Disney und der Verfilmung eines der größten Spieleuniversen – Warcraft – entscheiden musste. Er wählte den Weg des geringsten Übels und legte seine Arbeit für das World of Warcraft-Movie für die 3D-Version von Disneys Wizard of Oz auf Eis. Raimi war seit der BlizzCon 2009 als der Regisseur der Wahl bekannt. Legendary Pictures, die die Filmrechte halten, hatten ihn engagiert.

Laut Deadline.com sind die Macher von 300 jetzt hinter David Fincher als Regisseur her, der zuletzt mit dem Facebook-Movie The Social Network punkten konnte. Unserer Meinung nach eine gute Wahl – so er denn zusagt. Denn wenn ein Regisseur wie Raimi lieber den einfachen Blockbuster wählt anstatt eine der größten Universen der Spielgeschichte umzusetzen, ist er vielleicht von vornherein nicht die richtige Wahl gewesen.