0
Posted 10. Februar 2011 by Philipp Rogmann in News
 
 

Der Action-Adventure-Klassiker jetzt noch schärfer


Als Beyond Good & Evil HD in der Redaktion eintraf, war die Meinung gespalten und auch ich war mir nicht sicher, was ich davon halten sollte. Auf der einen Seite war und ist dieses Action-Adventure immer noch eines der Besten, die ich jemals gespielt habe, aber auf der anderen Seite riss die alte Wunde wieder auf: Es wird wohl keinen zweiten Teil geben. Warum also das Bekannte nochmals spielen – nur in schickerer Aufmachung? Doch der Test bewies es deutlich: Dieses Spiel kann man immer wieder spielen und die zeitgemäße Präsentation tut ihr Übriges, den Spaß nochmals gern zu erleben.

Nicht jeder hat Beyond Good & Evil gespielt, deshalb ein paar Worte zur Story: Ihr spielt Jade, eine Abenteurerin mit vielen Fähigkeiten, die auf ihrem Heimatplaneten Hillys eine Verschörung aufdecken muss. Die Aliens namens DomZ haben sich mit einer nur unter Alpha Abteilung bekannten Organisation zusammengetan und wollen der Bevölkerung des Planeten natürlich nichts Gutes. Also schließt sich Jade und ihr Kumpel Pey’j (ein Schwein mit sehr menschlichen Zügen) der Widerstandsbewegung an und will das Rätsel um die Verschwörung lösen.

Neben normalem Equipment ist aber in Beyond Good & Evil HD etwas anderes als Waffe sehr wichtig: Jades Kamera. Mit ihr katalogisiert Ihr nicht nur die Flora und Fauna Hillys (um Geld zu verdienen), sondern überführt Schritt für Schritt die skrupellosen DomZ, indem Ihr alle gefundenen Beweise fotografiert. Neben Pey’j lernt Ihr überall neue Charaktere kennen und wie es sich gehört, könnt Ihr mit allen sprechen. Durch die Hilfe der Bevölkerung und Pey’j könnt Ihr so einige Rätsel überhaupt erst lösen. Jedes gelöste Rätsel hat dann auch wieder Auswirkungen und die Story ändert sich komplett.

Beim Charakterdesign haben sich die Macher keine Blöße gegeben und viele Genrevertreter sollten immer erst einmal auf Beyond Good & Evil HD schauen, um etwaige Fehler in ihrem eigenen Design zu erkennen. Neben der Hauptaufgabe erwarten Euch noch massig Nebenquests, die zeigen, wie durchdacht dieses Spiel eigentlich ist. Durch die ständig wechselnde Szenerie (es geht auch in den Weltraum, nicht nur auf Hillys seid Ihr unterwegs) kommt niemals Langeweile auf. Wir könnten noch weiter auf die Geschichte eingehen, wollen aber niemandem den Spaß verderben. Schon im März könnt Ihr das Spiel selbst auf Xbox Live Arcade kaufen und für den Preis von 800 MS-Points ist Beyond Good & Evil HD vielleicht der einzige wirkliche Pflichtkauf bei den Spielen, die im Rahmen der Xbox Live Arcade House Party erscheinen.

Fazit:
Beyond Good & Evil ist eines der besten Action-Adventures, die jemals erdacht und erschaffen wurden. Mit einem relativ niedrigen Preis und HD-Auflösung wurde nicht viel am Original getan. Und das ist gut so! Wer Beyond Good & Evil noch nicht gespielt hat, wird es lieben und wer schon einmal mit Jade und Pey’j unterwegs war, wird sich über die überarbeitete Steuerung freuen und darüber, dass die Story gleichgeblieben ist. Wir können es nicht oft genug unterstreichen: Beyond Good & Evil HD ist ein absoluter Pflichtkauf und im März gehen Eure Abenteuer los.