0
Posted 28. April 2011 by Philipp Rogmann in News
 
 

Möglichkeiten zum Überspringen einzelner Szenen angekündigt


Beim Tribeca Filmfestival, bei dem Rockstars 40er Jahre Detektiv-Epos L.A. Noire als erstes Spiel aller Zeiten mit von der Partie ist (wir berichteten), kam in einer Fragestunde etwas Interessantes zutage: Spieler, die sich nur auf die Geschichte konzentrieren wollen, können alle Action-Sequenzen und Schießereien überspringen. Das bestätigte Rockstars Design Director Rob Nelson. Wenn eine Szene partout nicht klappen würde, könne die Szene übersprungen werden, um die Geschichte zu genießen.

Über 20 individuelle Fälle, über 400 Charaktere und 2.200 Seiten Drehbuch sollen L.A. Noire zu einem neuen Meilenstein der Erzählkunst in Spielen machen. Ob das die bestehende GTA-orientierte Zielgruppe vergraulen könnte?