0
Posted 23. Juni 2011 by Philipp Rogmann in News
 
 

Vier Indie-Entwicklungen in einem herzerwärmenden Film


Indie Game: The Movie erzählt keine Storys von riesigen Entwicklungsstudios, Sweatshops und polierten riesigen Firmengebäuden. Der Film begleitet verschiedenste Entwickler, die mit wenig Geld und einer genialen Spielidee die Herzen von uns Spielern erwärmen. Sei es das Team, das Braid gebaut hat, die Entwickler von Super Meat Boy oder von anderen – teils noch unbekannten – Toptiteln, die uns viele Stunden Spaß bringen und brachten.

Die Interviews und die Geschichten hinter der Entwicklung wirken niemals inszeniert, sondern bringen uns nah, was im Kopf von den Kreativen vorgeht. Insgesamt vier unterschiedliche Spiele mit unterschiedlichen Hintergründen werden beleuchtet. Und wenn Ihr seht, wie der Entwickler Phil Fish das erste Mal die heiligen Hallen der PAX East betritt, um sein Game Fez zu zeigen, freut man sich mit ihm. Indie Game: The Movie soll im Herbst erscheinen und wir können es kaum erwarten. Auf youtube und anderen Plattformen sind große Teile der Interviews schon verfügbar, aber es wird spannend sein zu sehen, wie das Gesamtkunstwerk aussehen wird.