Partner:    


 
 


 
News
 

 

Pain & Gain: Absurd komisch – und leider wahr / Review

 
Gesamteindruck
 
 
 
 
 
4.5/ 5


 


0
Posted 21. August 2013 by

Ein Film von Michael Bay? Ohne Roboter und die Zerstörung der Welt als ultimatives Ziel? Pain & Gain ist nicht nur eine Komödie, bei der einem das Lachen öfters mal im Hals stecken bleibt – der Film ist ein gutes Beispiel dafür, dass die unglaublichsten Geschichten aus wahren Begebenheiten entstehen. Eine absurde Abfolge von Fehlentscheidungen, bei dem man daran erinnert werden muss, dass die Geschichte wirklich passiert ist.

„Mein Name ist Daniel Lugo und ich glaube an Fitness!
Die Grundgeschichte ist schnell erzählt: Dany (Mark Wahlberg) glaubt an den amerikanischen Traum. Daran, dass jeder alles erreichen kann, wenn er sein Ziel nur hartnäckig genug verfolgt. Leider ist es mit der Intelligenz von Dany nicht weit her, was ihn von einem idiotischen Plan hin zum mehrfachen Mord führt. Mit an seiner Seite sind Paul Doyle(Dwayne „The Rock“ Johnson) und Adrian Doorbal(Anthony Mackie), die ihn bei seinem absurden Plan unterstützen. In der Theorie hört es sich alles so einfach an: Die drei wollen den nicht ganz astreinen Millionär Victor Kershaw (Tony Shalhoub) dazu zwingen, all seine Besitztümer an sie zu überschreiben. Dazu entführen sie ihn und foltern ihn bis sie erreicht haben, was sie wollten.

Die absurde Geschichte wird immer wieder von komödiantischen Auswüchsen begleitet, bei denen man als Zuschauer nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. Das Gangstertrio stellt sich so unglaublich ungeschickt an und macht dabei so viele Fehler, dass man eigentlich von einer astreinen Komödie sprechen könnte. Wenn diese Fehler nicht anderen Menschen das Leben kosten würden und von absolut krimineller Energie getrieben würden.

Bibeltreu und drogensüchtig
Immer wieder wird dem Zuschauer ins Gedächtnis gerufen, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. The Rock als zunächst geläuterter drogensüchtiger Schläger, der in den Strudel an Gewalt hineingezogen wird, Mark Wahlberg, der die Situation immer weiter verschlimmert, in dem er weitere Dummheiten anstellt und sich dabei unglaublich cool vorkommt – wie ein Gangsterboss der alten Schule.

Es kommt im Laufe von Pain & Gain zu immer abstruseren Höhepunkten, die wir hier nicht verraten wollen, um die Spannung nicht kaputt zu machen. Nach dem Ende des Films bleibt ein fahler Nachgeschmack und man fragt sich, wie ein paar Bodybuilding-Fanatiker so unglaublich viel Mist bauen können. Wäre es keine wahre Geschichte, würde man Pain & Gain sicherlich als zu fantastisch und übertrieben abtun. So viel Wahnsinn kann man sich einfach nicht ausdenken.

Fazit:
Pain & Gain ist so anders als andere Filme von Michael Bay. Es könnte durchaus sein bis jetzt bester Film sein – zumindest für uns. Die Actionszenen sind natürlich brillant in Szene gesetzt, sind aber unwichtig. Die toll aufgelegte Cast zieht den Zuschauer in den Bann, die lockeren Sprüche sind erst witzig und streuen später Salz in die Wunden, die der Film ständig aufreißt. Pain & Gain ist ein Meisterwerk, irgendwo zwischen absurder Komödie, Dokumentarfilm und Action-Kino. Absolute Pflicht für jeden Fan von guter Unterhaltung.


0 Comments



Be the first to comment!


You must log in to post a comment